Hinweise zum Datenschutz

Logfiles

Standardmäßig werden beim Besuch von Punoptikum bestimmte Daten erhoben und in den Logfiles des Servers gespeichert. Im Speziellen sind das Hostname des Besuchers (IP-Adresse), Zeitpunkt des Zugriffs und Zieladresse (URL). Außerdem werden technische Umgebungsinformationen wie Betriebssystem, Browser, Browsereinstellungen u.ä. gespeichert.

In manchen Fällen wäre es mit erheblichem Aufwand möglich, daraus Rückschlüsse auf die Identität des Besuchers zu gewinnen. Punoptikum wird diesbezügliche Versuche zu keiner Zeit unternehmen. Auch wird Punoptikum diese Daten unter keinen Umständen an Dritte weitergegeben oder über den für die statistische Auswertung notwendigen Zeitraum hinaus aufbewahren.

Cookies

Cookies sind kleine Textdateien, die auf dem zugreifenden Rechner abgelegt werden, um dem Server eine vereinfachte Kommunikation mit den einzelnen Besuchern zu ermöglichen. Der Umgang mit Cookies kann zwar in den Browsereinstellungen eingeschränkt werden, für den vollen Funktionsumfang dieses Angebots sind sogenannte Session-Cookies jedoch unerlässlich. Diese werden beim Beenden des Browsers automatisch gelöscht und stehen bei einem erneuten Besuch von Punoptikum nicht mehr zur Verfügung. Die hier eingesetzten Cookies sollen dem Nutzer die Anwendung erleichtern; eine Auswertung hinsichtlich Surfverhalten o.ä. findet nicht statt.

Google Analytics

Neben den genannten Punkten kommt auf Punoptikum auch Google Analytics zum Einsatz, ein Webanalysedienst der Google Inc. Google Analytics verwendet zusätzliche Cookies, die Website-Betreibern eine Analyse des Nutzerverhaltens innerhalb ihres Angebots ermöglicht. Die hierfür erhobenen Daten, die denen der in den Logfiles gespeicherten Informationen entsprechen (s.o.), werden an einen von Google betriebenen Server in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird die Informationen maschinell auswerten und dem Betreiber in aufbereiteter Form zur Verfügung zu stellen. Ferner kann Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern diese die Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird die hier gewonnenen Daten in keinem Fall mit solchen verknüpfen, die andernorts bereits durch Google gewonnen wurden oder noch gewonnen werden. Googles eigene Datenschutzerklärung gilt entsprechend.

So praktisch es auch ist – Kritik an Google Analytics ist nicht selten und für mich in Teilen nachvollziehbar. Wer also glaubt damit die Welt zu retten, kann an dieser Stelle ein Cookie setzen, das die Einbindung des Analyse-Scripts fortan verhindert (gilt natürlich nur innerhalb dieses Angebots und solange dieses Cookie auch erhalten bleibt).